Es gibt viel zu tun, packen wir’s an

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Verena Weiss sagt:

    Hallo Ihr Matrosen!
    Vielen Dank für die schönen, eindrücklichen Bilder und die Beschreibungen.
    Ich habe mir schon gedacht, dass ihr die Funkstille im Blog bestimmt ausgefüllt habt mit „Schiffspflege“.
    Es macht fast den Anschein, als dass es nie aufhört!
    Und bald ist eure Ronja wieder fit für einen weiteren Sommer.

    Ich bin gespannt, wo der Wind euch hintreiben wird!
    Aber wie du schreibst, kommt ihr ja nochmals in die Schweiz vorher.
    So schöön! Ein weiteres Enkelkind in die Arme und willkommen heissen zu dürfen!

    Ich übe mich aktuell in „arbeitsunfähig“, das heisst, ich bekomme einen kleinen Vorgeschmack auf meine bevorstehende Pensionierung.
    Seit Mitte März habe ich einen Total-Knie-Ersatz. Und oh Wunder! Seit dem Eingriff bin ich schmerzfrei. Nur die Muskeln, Bänder und Sehnen müssen sich jetzt wieder neu eingewöhnen. Heute durfte ich zum ersten Mal auf den Hometrainer…aber nur laaaaangsaaaam.
    Aber jetzt, oh, weia, Eine Reaktion blieb nicht aus. So sitze ich jetzt da mit „schmieren und salben“! 🙁

    Ich wünsche euch viel Sonnenschein, ein sanftes Wellenplätschern an der Schiffswand und nicht vergessen!Gemütliche Pausen!

    Ganz liebe Grüsse!
    Vreni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.