Auszeit vorbei

Unsere intensive Auszeit von RONJA ist zu Ende. Morgen fliegen wir zurück nach Heraklion. Wir sind viel gereist, während den letzten Wochen . An zwei kleinere Ballonwettbewerbe begleiteten wir Roman und Helen nach Deutschland und als Krönung nahmen wir mit Roman und Team an der Europameisterschaft in Brissac FR teil. Für uns Eltern war diese dritte EM, an der Roman das erste mal solo fuhr, wohl die Krönung, wurde er doch Dritter und durfte aufs Podest. Wir sind sehr stolz auf ihn.

ein super Team an der EM in Brissac FR

 

1. Platz Stefan Zeberli / 2. Platz Sergey Latypov / 3. Platz Roman Hugi – 2 Schweizer auf dem Podest

 

Ein Teil des Schweizer Nationalteams

 

Feier in Andwil

 

Unser älterer Sohn Michael wurde am 5. Juli Vater von Lea Elisa, und wir zum ersten mal Grosseltern. Da mussten wir natürlich unser kleines Enkelkind besuchen, bewundern und bestaunen.

Oma

Opa

Christian absolvierte im Juli seinen ärztlichen Check zur Erhaltung seiner Fluglizenz und absolvierte auch gleich noch die nötigen Ballonfahrten für das nächste Jahr. Auch in Turbenthal gab es viel zu tun, so dass es uns schlussendlich nicht gelang, alle vorgehabten Besuche zu machen. 

Nun freuen wir uns auf geruhsamere Tage an Bord von RONJA. Ende September erhalten wir Besuch von meiner Nichte mit ihren zwei Kindern und im Oktober von Roman und Helen. Wir werden kleinere Segeltörns machen und ihnen zeigen wie wir so leben. Darauf freuen wir uns sehr!

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Verena Weiss sagt:

    Hallo ihr zwei!
    So churz und intensiv isch öirä Ufenthalt i dä Schwiiz gsy! Und wiä spannend! Schöni Bilder!
    So schad, hämmer öis niä „richtig“ g’seh!
    So nimm ich halt wieder uf däm Wäg a öirnä Erlebnin teil!

    Und Grosselterä sind ihr no wordä! Soviel Glück uf eimal!
    Alles Gueti däm süessä Chindli!
    Herzlichi Gratulation au em Roman! Liit bestimmt i dä Gen!
    Ihr müend würkli stolz sy! BRAVO!

    Ich wünsch öi wieder en guetä Start ufem Wasser und ag’nähmi Herbschtwind!

    Herzlichi Grüess usem grauä-nassä Turbethal.

    Vreni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.