Aegina – Korfos 08.05.2018

Aegina adieu! Eigentlich habe ich schon im Juni 2016 alles zum Stadthafen Aegina gesagt. Trotzdem konnten wir den diesjährigen Aufenthalt noch krönen. Wieder wechselten jeden Tag die Nachbarn und wir mussten um unseren Anker bangen. Wir brauchten zuweilen Geduld mit den ankommenden Charter Skippern, welche kurz zuvor ihre Boote in Athen gefasst hatten. Und der Schwell im Hafen wurde wieder unerträglich. Ja und natürlich auch der Verkehr und der Lärm in so einer Stadt.

Also, wozu haben wir ein Segelschiff wenn nicht um mobil zu bleiben? So lösten wir gestern unsere Leinen und….. es passierte, was Christian schon lange vermutet hatte. Unser Anker hielt die ganze Zeit so gut, weil er sich in einer Mooringkette und Leine verklemmt hatte. Zur Krönung natürlich an einer so kurzen Kette, dass sich diese nicht heben liess. So blieb Christian nichts anderes übrig, als die 3.70m zu tauchen. Glücklicherweise kann er ja sehr lange die Luft anhalten, so gelang es ihm, eine Tripleine um die Kette zu legen und wir konnten unseren Anker befreien.

Anschliessend fuhren wir die 15 NM nach Westen, wo wir in Korfos (am Peloponnes) direkt vor einer Taverne anlegten und dort unser verdientes Abendbrot zu uns nahmen. Die Nacht war dann so unglaublich ruhig, dass wir es fast nicht glauben konnten.

Direkt vor der Taverne angelegt

Morgen geht es weiter nach Korinth.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.